Das Haus Seit 1909

Unsere Klinik befindet sich in einem Gebäude, das 1909/1910 erbaut und bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts als Akutkrankenhaus genutzt wurde. Der Bau wurde ermöglicht durch eine Stiftung der Industriellengattin Franziska Puricelli, die das Haus nach ihrer Namenspatronin St. Franziska Stift benannte. 1989/1990 wurde das Haus von dem caritas trägergesellschaft trier e.V. übernommen, komplett saniert, umgebaut und erweitert. 1991 wurde die jetzige psychosomatische Fachklinik eröffnet.

So ist eine moderne und sehr gut ausgestattete Rehabilitationseinrichtung in einem traditionsreichen Ambiente mit dem Charme eines historischen Gebäudes entstanden.

Altbau mir Kapelle
Vorderansicht

Das stattliche Gebäude mit seiner prächtigen Sandsteinfassade mit Jugendstilornamenten liegt in einer Parkanlage auf einer Anhöhe im Westen der Stadt. Der schöne Blick auf die weite Landschaft mit dem Nahetal und dem Soonwald vermittelt Ferienstimmung. 

Altbau mit Wiese
Rückansischt
Neubau seit 2011
Anbau aus 1990

Park und Gelände

Ein 30.000 qm großes Gelände, das größtenteils ein Park ist, umgibt das Klinikgebäude. Die Parkanlage mit altem Baumbestand, einem kleinen Waldstück und einem Teich wird behutsam und nachhaltig gepflegt, so dass sie großen und kleinen Tieren und seltenen Pflanzen eine Heimat bietet. Ruhebänke und Liegewiesen laden zu Beschaulichkeit und Erholung ein.

Haus und Park bieten Ihnen viele Möglichkeiten, sich wohl zu fühlen, sich zu entspannen und zu erholen – in angenehmer Umgebung innere Ruhe und neue Kraft zu finden, um Ihr Leben in Bewegung zu bringen.

 

 

Weg zur Mariengrotte

Parkgelände